Impressum | Kontakt
07.09.2019

20 Frauen wollen aufs Treppchen

BERNBURG/MZ.- Nach einer intensiven Vorbereitungszeit auf die Saison gehen die Handballerinnen des SV Anhalt Bernburg an diesem Sonntag um 13.45 Uhr in der Staßfurter Salzland-Sporthalle in die neue Punktspielzeit.

Insgesamt nehmen im Bereich der Bezirksliga West neun Mannschaften an der Meisterschaft teil. Durch den Aufstieg des TV Askania Bernburg in die Sachsen-Anhalt-Liga und dem Rückzug Lok Schönebecks verringerte sich die Zahl der Teams.

Der Kader des SVA vergrößerte sich mit den Zugängen von Carolin Knauff, Marlene Michnik, Pauline Piotrowski und Lisa Unger auf ein 20-köpfiges Aufgebot, was vom Trainergespann Torsten Plaue und Claudia Winkler zum Einsatz gebracht wird. An der Zielstellung im Titelkampf einen Podestplatz zu erreichen, hat sich nichts geändert. Obwohl der SVA neben dem Eröffnungsspiel bei der Zweiten des HC Salzland 06 am 8. September gleich zwei weitere schwere Auswärtsaufgaben am 14. September in Oschersleben und am 22. September in Ilsenburg zu lösen hat, bleiben die Bernburgerinnen optimistisch.

Erst am 28 September, 14 Uhr, kann sich der SVA in der Eichenweg-Sporthalle im Heimauftakt einer zahlreichen Anhängerschaft präsentieren. Im letzten Hirnrundenspiel am 30. November 16.00 Uhr in der Bruno-Hinz-Halle kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem TSV Wefensleben, wo die Weichen auch entscheidend für den Saisonverlauf gestellt werden können. Schließlich erfolgte schon die Auslosung im Pokalwettbewerb, wo der SVA am 2. November im Viertelfinale beim SV Eiche Biederitz ran muss.

Das letzte Saisonspiel bestreiten die Bernburger Handballerinnen am 28. März des nächsten Jahres beim TSV Wefensleben.

<< Zurück