Impressum | Kontakt
31.07.2019

Anhalt nimmt langsam Fahrt auf

VON CARSTEN ROLOFF

BERNBURG/MZ - Noch knapp vier Wochen sind es bis zum Start in die Drittliga-Saison und zur Heimpremiere der Handballer des SV Anhalt Bernburg gegen den HSV Hannover.

In Vorbereitung auf den Auftakt bestreiten die Schwarz-Gelben am heutigen Dienstag, 20:30 Uhr, ihr drittes Testspiel in diesem Sommer. Die Saalestädter treten in der Erdgas Sportarena  zu ungewohnt später Stunde beim Viertligisten USV Halle an, weil zuvor um 18.30 Uhr am selben Ort der Bundesligist SC Magdeburg im Rahmen seiner Sachsen-Anhalt-Tour gegen den tschechischen Erstligisten Talent Robstav PIzen spielt.

Für Martin Ostermann ist die Reise nach Halle eine kleine Rückkehr in die Vergangenheit. Der Bernburger Coach saß von 2011 bis 2014 auf der Trainerbank des "USV-Vorgängers" HC Einheit Halle. "Ich habe immer noch einen guten Draht zu Helmut Feger, der aus Bernburg stammt, sowie zu Robert Wagner und Max Haase und freue mich darauf, viele bekannte Gesichter wieder zu sehen", erklärte Martin Osterman, der von seiner Mannschaft auch eine weitere Steigerung wie zuletzt in Staßfurt sehen möchte.

Nachdem das erste Vorbereitungsspiel beim Liga-Konkurrenten Dessau-Roßlauer HV noch klar mit 25:34 verloren ging, setzte sich der SV Anhalt beim HV Rot-Weiß Staßfurt standesgemäß mit 31:21 durch und lief das erste Mal mit den beiden Neuzugängen vom Balkan, dem Kroaten Matija Pavlovic und dem Bosnier Mislav Grgic auf, die bei ihrem Einstand überzeugen konnten.

Beide Jungs können unseren Innenblock verstärken und verfügen vor allem über ein sehr gutes Potenzial in der Offensive", charakterisierte Martin Ostermann die beiden in der Sommerpause geholten Verstärkungen. wollte aber das Ergebnis nicht  überbewerten. "Wir haben gegen einen Fünftligisten gespielt und sehr vieles ausprobiert, um an der Harmonie im Team ,zu arbeiten." Nicht nur daran wird die Mannschaft. am heutigen Dienstagabend und in den noch verbleibenden Wochen bis zum Punktspielstart feilen.

Am 6. August stellt sich das Team im Duell gegen Delitzsch erstmals dem heimischen Publikum vor. Am 10. August kommen die Fans des SVA im Rahmen der vierten Auflage des Tages des Handballs noch einmal in den Genuss, die ehemaligen Stars zu sehen. Die Oldies um Dmitri Filippov, Robert Lux, Michael Krause und Toni Pajung fordern dann das Drittligateam in der Hinz- Halle heraus.
 

<< Zurück