Impressum | Kontakt
06.11.2019

Die Wappiche entzaubern Spitzenreiter

BERNBURG/MZ - Verstummte Wittenberger Ränge, lautstarke Jubelrufe der Gäste. Die Freude nach dem Auswärtserfolg in der Verbandsliga Handball war riesengroß. Die Wappiche, Bernburgs Zweite, gewannen beim Ligaprimus, der Reserve von Grün-Weiß Wittenberg- Piesteritz, mit 21:20.

Mit viel Selbstvertrauen im Rücken ging Bernburg die Partie an. Beide Abwehrreihen agierten sehr gut, so dass für die Angreifer kaum Lücken aufkamen. Wittenberg spielte gegen Ende der ersten Halbzeit dann etwas cleverer und konnte sich bis zur Pause leicht mit 13:11 absetzen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit war Anhalts Reserve wieder am Drücker. Den Rückstand holte sie schnell auf und es entwickelte sich ein enger Schlagabtausch. Legte eine Mannschaft vor, glich die andere stets aus. Und so stand es in der letzten Spielminute 20:20. Grün-Weiß war im Angriff und wollte diesen geduldig runterspielen. Doch durch einen Querpass auf Außen, der nicht verwertet wurde, gelang dies nicht. 20 Sekunden vor dem Ende kamen somit die Saalestädter noch einmal in Ballbesitz und eine letzte Auszeit wurde genommen. Einen Punkt wollte man unbedingt mitnehmen. Die restliche Zeit wurde geschickt ausgespielt und fünf Sekunden vor dem Ende fand der Ball no/eh den Weg zu Routinier Sebastian Welzel, welcher den Ball zum 21:20 Endstand einschweißte. Mit diesem Sieg verbesserten sich die Wappiche auf den neunten Tabellenplatz. Nach vier Auswärtsspielen in Folge steht am Samstag wieder ein Heimspiel an. Gegner ist dann der BSV Fichte Erdeborn. Dann gilt es, die gute Form auch daheim zu bestätigen.

SVA: Bollmann, Keil, Eckert - Paulmann (1), Steitmann (3), Fänger, Herget (9/1), Welzel (4), Pressel, Kübler (2), Grabowski (2), Bönecke, Knoche, Ritter

<< Zurück