Impressum | Kontakt
19.09.2019

In Überzahl wird Punkt gerettet

BERNBURG/MZ - Mit einem Auswärtsspiel setzten die Handballerinnen des SV Anhalt Bernburg die Punktspiele in der Bezirksliga West fort. Dabei holte der SVA beim SV Lok Oschersleben ein umjubeltes Unentschieden mit 27:27 (12:14) heraus. Die Treffer von Alica Schäffer und Nicole Ketzer in der Schlussminute retteten das Remis. Durch sicheres und spielintelligentes Auftreten spielte Anhalt nach der ersten Viertelstunde eine souveräne Führung mit 6:2 heraus. Zunächst trafen Nadine Hoßbach und Nicole Ketzer. Danach stellte Stephanie Luther die höchste Differenz her.

Kurz vor dem Seitenwechsel blieb der SVA mit 14:12 Toren, aber schon leicht verunsichert, in Front. Zuvor erlitt Anja Stürze eine schwere Verletzung, so dass es im Bernburger Spiel zu einem Bruch kam. Oschersleben zog erstmals knapp in Front 15:14 (34.). Erst in der 47. Spielminute egalisierte Bernburg zum 22:22. Obwohl die. Gastgeberinnen tonangebend waren und das Spiel im Griff hatten, trat bis kurz vor Ultimo noch Unerwartetes ein. Lok verlor kurz vor Schluss die Nerven und Bernburg konnte wegen der harte Gangart der Einheimischen in 6:3- Überzahl agieren. Das nutzten die Gäste noch zur Punkteteilung aus. "Damit hätte ich nicht mehr gerechnet", so Trainer Torsten Plaue.

SVA: Beck(3) - Hoßbach (1). Unger (3), Jungmann, Piotrowski, Ketzer (4), Ihlo (6), Luther (1), Winkler (2), Knaulf. Schäfler (6), Stürze (1)
 

<< Zurück